Förderung der Beratungskosten

BAFA FÖRDERUNG                        

Förderung der Beratung durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Voraussetzung 

Selbst­stän­dige (auch Frei­be­rufler) bzw. Unter­nehmer mit Geschäfts­sitz in Deutsch­land.
Das Unter­nehmen muss der KMU Norm ent­spre­chen. Das heißt weniger als 250 Mit­ar­beiter beschäf­tigen, einen Jah­res­um­satz von höchs­tens 50 Mio. € oder eine Jah­res­bi­lanz­summe von höchs­tens 43 Mio. € auf­weisen.

Die För­de­rung bezieht sich auf einen Bera­tungs­auf­trag von max. 40 bis 50 Stunden und es kann auch eine zusätz­liche Nach­fol­ge­be­ra­tung geför­dert werden.

 

 

 

Bitte wenden Sie sich an uns, wir klären Sie über diesen Sach­ver­halt gerne auf. Wir sind als Bera­tungs­un­ter­nehmen beim Bun­desamt für Wirt­schaft und Aus­fuhr­kon­trolle wie folgt regis­triert: Bafa-ID 142913.

Wir arbeiten mit der fol­genden Leit­stelle des Bun­des­amtes für Wirt­schaft zusammen:

För­de­rungs­ge­sell­schaft des BDS-DGV mbH für die gewerb­liche Wirt­schaft und Freie Berufe [mehr dazu…]

Bund der Selb­stän­digen Lan­des­ver­band Hessen e. V. [mehr dazu…]

Infor­ma­tionen zur För­de­rung der Unter­neh­mens­be­ra­tung erhalten Sie beim

Bun­desamt für Wirt­schaft und Aus­fuhr­kon­trolle [mehr dazu…] 

Zur Sta­tus­ab­frage der Bear­bei­tung bei ein­ge­reichtem Ver­wen­dungs­nach­weis [mehr dazu…]